20. September 2019

Feierliche Ehrung der Anne Frank Botschafter*innen

Zurück zur Übersicht

Am 20. September 2019 werden Jugendliche, die sich gegen Antisemitismus, Rassismus, andere Diskriminierungsformen oder für die Erhaltung einer Erinnerungskultur zur NS-Geschichte engagiert haben, feierlich geehrt. Die Jugendlichen haben nach einer Teilnahme am Anne Frank Botschafter*innen-Seminar eigenständige Projektideen auf lokaler Ebene umgesetzt und somit ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Engagement bewiesen.

Das Anne Frank Zentrum unterstützt und fördert Jugendliche, die sich für die Gesellschaft einsetzen und Demokratie aktiv mitgestalten wollen. Im Rahmen des Programms »erinnern und engagieren. Anne Frank Botschafter*innen für Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie« gelingt dies, indem das Anne Frank Zentrum Wissen vermittelt, Partizipation ermöglicht, Kompetenzen stärkt und Anerkennung leistet.

Die Ehrung findet am Freitag, den 20. September 2019, um 15 Uhr in der Botschaft des Königreichs der Niederlande, Klosterstraße 50, 10179 Berlin, statt. Einlass ist ab 14:30 Uhr.

Programm:

Grußwort Wepke Kingma, Botschafter des Königreichs der Niederlande

Grußwort Michaela Küchler, Sonderbeauftragte des Auswärtigen Amts für Beziehungen zu jüdischen Organisationen und Antisemitismusfragen

Gespräch »Lernen aus der Geschichte – junges Engagement heute«
Zvi Aviram, Holocaust-Überlebender aus Israel, und Ronald Leopold, Direktor des Anne Frank Hauses, Amsterdam       

Ehrung und Vorstellung der Projekte der Anne Frank Botschafter*innen 2019
Im Anschluss Möglichkeit zum Austausch und Kennenlernen der Projekte bei Snacks und Getränken

Musikalisches Rahmenprogramm: Jannik Brunke

Moderation: Patrick Siegele, Direktor des Anne Frank Zentrums, und Catharina von Schliefen, Anne Frank Botschafterin

Teilnahme auf Einladung. Eine Anmeldung ist erforderlich.