Aufstehen statt wegsehen

Konzert, organisiert von Pelin Akyol, Shon Philip Bergmann und Ronja Leiendecker

Die drei Anne Frank Botschafter*innen organisierten mit der Unterstützung zahlreicher Helfer*innen in Osterode im Harz ein Konzert gegen Rechtsextremismus. Sie brachten die Bands »Wasted Origin«, »Maxim Noise«, »Haxe« und »Abandoned in Destiny« auf die Bühne. Zusätzlich konnten sich Organisationen, Vereine und Initiativen auf einem Markt der Möglichkeiten präsentieren. Die ganze Veranstaltung setzte ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und für zivilgesellschaftliches Engagement.